Was ist Yoga?

 

Yoga ist ein ganzheitlicher Übungsweg, der körperliche und mentale Gesundheit fördern und so zu einer gesteigerten Lebensqualität beitragen kann. Darüber hinaus bietet eine regelmäßige Yogapraxis die Möglichkeit, ein verbessertes Körpergefühl und ein feineres Gespür für die eigenen Bedürfnisse und Ressourcen auch jenseits der Übungsmatte zu entwickeln.

 

In meinem Unterricht möchte ich die Körper-, Atem- und Konzentrationsübungen des Yoga in moderner, hinterfragbarer Form vermitteln. Yoga zu üben ist jedem Menschen möglich, unabhängig von Geschlecht, Alter oder körperlicher Flexibilität.

 

In meiner Arbeit orientiere ich mich an der Tradition von Krishnamacharya und seinem Sohn T.K.V. Desikachar. 

Im Mittelpunkt dieser Art der Yogavermittlung steht die Einsicht, dass jeder Mensch besonders ist und deswegen eine Yogapraxis an die individuellen Bedürfnisse und Gegebenheiten jedes Menschen angepasst werden sollte. 

Dieses Yogaverständnis wird traditionell auch als Viniyoga bezeichnet.

 

Kennzeichnend für das Üben gemäß dieser Tradition sind

  • die Anpassung der Praxis an die individuellen Möglichkeiten der einzelnen Teilnehmerinnen und Teilnehmer,
  • der sinnvolle und schrittweise Aufbau von Übungsabfolgen und Kursen,
  • die harmonische Verbindung von Körperhaltung, Atembewegung und Achtsamkeit in jeder Übung,
  • die dynamische Ausführung vieler Körperübungen verbunden mit dem individuellen Atemrhythmus.

 

 

Yoga tut gut.